Simulacrum - Virtuelle Welten

Veranstaltungs-Art: 
Ausstellung
von/mit: 
------
Ort/Treffpunkt: 
Außenzaun des Palmengartens
Datum/Zeit: 
5. Mai 2017 - 9:00 bis 30. September 2017 - 18:00

Der in New York lebende österreichische Künstler Mathias Kessler fokussiert in seinen fotografischen und künstlerischen Arbeiten ein zentrales Sujet: die Natur im Spiegel der menschlichen Lebenswelt. Gesellschaftliche Debatten um klimatische und ökologische Veränderungen fließen in seine Werke ebenso ein wie präzise Referenzen oder mutige Anspielungen auf kunstgeschichtliche Themen, insbesondere das Genre der Landschaftsmalerei.

Auf großformatigen Bannern am Außenzaun rund um den Palmengarten inszeniert Mathias Kessler nicht existierende Landschaften, die er mithilfe einer 3D-Computertechnik schafft. Er moduliert die Realität, setzt sich mit unserer Sehnsucht nach Paradiesszenerien auseinander und führt vor Augen, dass wir das Reale nicht mehr benötigen.

Oder wie Franklin Sirmans ihn beschreibt:  „Kessler ist ein romantischer Künstler, der in einer unromantischen Zeit arbeitet.”