Aktuell

„Von Baumeistern, Blumenschläfern und Pollensammlern.
Eine Reise in die faszinierende Welt der Wildbienen“

Was: Vortrag
Am: Samstag, 7. März
wann: 15 Uhr
Referenten: Dr. Paul Westrich
Wo: Palmengarten Frankfurt am Main, Siesmayerstr. 63, Siesmayersaal


Dr. Paul Westrich, der seit über 40 Jahren die heimischen Wildbienen erforscht und dessen Werk „Die Wildbienen Deutschlands“ im Herbst vergangenen Jahres in der 2. Auflage erschienen ist, gibt einen Einblick in die faszinierende Vielfalt der Formen, Farben und Lebensweisen dieser Hautflügler. Er macht die Unterschiede zur Honigbiene deutlich und stellt anhand besonders anschaulicher Beispiele Verhalten, Nistweisen und Baumaterialien der Wildbienen dar. Unersetzlich in ihrem Leben sind Blüten, ohne deren Pollen keine Biene für Nachkommen sorgen kann. Die vielfältigen Abhängigkeiten zwischen Wildbienen und den Blüten oft ganz bestimmter Pflanzen bilden deshalb einen weiteren Schwerpunkt des Vortrags. Brillante Farbfotos und eindrucksvolle Filmsequenzen lassen staunen und sollen nicht zuletzt motivieren, sich für einen nachhaltigen Schutz dieser unverzichtbaren und vielfach bedrohten Bestäuber von Wild- und Nutzpflanzen einzusetzen. Der Vortrag und die anschließende Diskussion liefern dazu viele praktische Hinweise und Empfehlungen.


Über den Referent

Dr. Paul Westrich
Doktor der Biologie, gilt als einer der ausgewiesenen Wildbienenspezialisten Deutschlands. Erst kürzlich erschien die zweite Auflage seines opulenten Werkes „Die Wildbienen Deutschlands“.  Sein ausgezeichneter Ruf reicht bis in andere europäische und nicht-europäische Länder. So wurde eine chinesische Sandbiene (Andrena westrichi) nach ihm benannt.

Ausbildung:
Nach Studien der Philosophie (Irland 1967/1968), und des Lehramts für die Fächer Biologie, Englisch und Musik  (Hochschule Landau 1968-1970),  entschied sich Dr. Westrich 1970 für das Studium der Biologie an der Universität Tübingen (Diplom 1976), wo er 1979 zum Dr. rer. nat. promovierte. Thema der Dissertation war „Faunistik und Ökologie der Hymenoptera Aculeata des Tübinger Gebiets, vor allem des Spitzbergs, unter besonderer Berücksichtigung der in Holz und Pflanzenstengeln nistenden Arten.“

Seit Abschluss seiner Promotion Ist Dr. Westrich überwiegend als Freiberufler tätig. Mehr Informationen finden Sie unter https://www.wildbienen.info/ibn/vita.php.